Placehold

Unser Konzept

KRASS e.V. ist ein Programm der Stiftung Kultur für Kinder  Beide gemeinnützige Organisationen sind von Claudia Seidensticker-Fountis & Anastasios Fountis gegründet worden. Die administrative Zentrale des Vereins ist KRASS e.V. in Düsseldorf. Die Gründung des operativen Arms KRASS e.V. der Stiftung fand am 16. Oktober 2009 statt. Da KRASS e.V., wie auch die Stiftung Kultur für Kinder, als gemeinnützig anerkannt ist, werden durch unsere Tätigkeiten keine Gewinne erzielt. Neben der Vereinszentrale ist KRASS e.V. in Standorten in ganz Deutschland sowie in Griechenland, Kambodscha, Belgien und China vertreten. Diese Standorte werden als „KRASS vor Ort“ bezeichnet. Die Ziele von KRASS vor Ort sind die gleichen wie die der Zentrale in Düsseldorf.

Das Programm KRASS besteht im Wesentlichen aus vier Elementen:

  •  Die Vision
  •  Die Vereinssatzung
  •  Das Handbuch
  •  Der Vertrag

Unsere Vision „jedes Kind hat ein Anrecht auf kostenlosen Zugang zu Kultur und Bildung“ ist der oberste Leitfaden aller Aktivitäten, die unter dem Namen KRASdurchgeführt werden. Sie bestimmt die Ausrichtung des Gesamtvereins. Daher hat die Vision für alle Beteiligten eine zentrale Bedeutung, der alles andere untergeordnet wird.

Die Vereinssatzung beschreibt die Organisation und Mitbestimmung der Mitglieder des Vereins. Die Satzung ist die rechtliche Legitimation unserer Aktivitäten. Sie besitzt für jedes Mitglied Gültigkeit.

Das Handbuch dient dem Verein als Handlungsbasis. Im Handbuch sind Standards definiert, die die interne Zusammenarbeit der einzelnen KRASSen Standorte professionalisieren und vereinfachen. Das Handbuch deckt alle vereinsrelevanten Bereiche ab: Organisation, Kommunikation, Rechnungswesen, Finanzierung, Personalmanagement, Projektmanagement, Recht u.s.w.

Der Vertrag regelt die Zusammenarbeit zwischen dem Zentralverein KRASS e.V. (Düsseldorf) und allen anderen Standorten (KRASS vor Ort). Die Vertragsbestandteile sind Pflichtbestandteile aller KRASSen Standorte. Dies dient der Gewährleistung einer qualitativen Projektdurchführung.