Jahrestreffen 2017 in Trier

Das deutschlandweite KRASS vor Ort Treffen findet schwerpunktmäßig als Austausch zwischen den operativ arbeitenden KünstlerInnen/TherapeutInnen statt. Zusätzlich wollen wir aber einen täglichen kreativen operativen Teil für alle TeilnehmerInnen anbieten.

Wenn jemand seine Ressourcen einsetzt, nur um das Rad neu zu erfinden, wird dies zu Recht als Verschwendung angesehen. Im gemeinnützigen Sektor ist die systematische Replizierung erfolgreicher Projekte jedoch eher die Ausnahme. Das ist nur zu verständlich: Viele Akteure des Dritten Sektors sehen sich zu Recht als Innovationsmotoren, die darum ihre Energie auf die Entwicklung neuer Lösungsansätze fokussieren. Nachmachen gilt nicht als sexy. So reiht sich Pilotprojekt an Pilotprojekt; es gibt viele Vorbilder, wenig Nachahmung.

MerkenMerken