In dem Projekt werden die Kinder und Jugendlichen zu Erfindern und Problemlösern. Sie beschäftigen sich mit einem alltagsnahen und zukunftsrelevanten Thema, z.B. Ernährung, Mobilität oder Müll und entwickeln dazu Ideen, Lösungen und Visionen. Im FabLab haben sie die Möglichkeit, diese Ideen zu verwirklichen und mit digitalen Tools zu experimentieren. Sie nutzen verschiedene Technologien sowie elektrische und elektronische Bauteile, recycelte Materialien und bauen einen Prototypen. Die fertigen Produkte und Objekte bilden sie in einem Video ab, das zu Projektende öffentlich präsentiert wird.

„KRASSe Erfindungen“ greift die Begeisterung der Kinder für das Digitale auf, und fordert sie auf, Technologien im Kontext einer besseren Zukunft weiterzudenken.

Dabei werden wesentliche Kompetenzen geübt: das vorhandene Wissen wird neu kombiniert, und soziale Interaktionen so gestaltet, daß neue Ideen entstehen.

Technologie dient als Werkzeug: mobile Anwendungen, Hardware, Video sind Arbeitsmittel, die der Recherche, Produktion und Präsentation dienen. Problemlösungskompetenz wird aktiv ausgebaut.

Schliesslich reflektieren die Kinder altersgerecht über ihre Erfahrung. Die Gruppen arbeiten an alltagsnahen Themen: Ernährung, Mobilität und Müll. Die Kinder sind engagierte Problemlöser, die ihre Beobachtungen, ihr Wissen und ihr Können einbringen und teilen.

MerkenMerken