Placehold

KRASS vor Ort Günzburg

Wer bin ich?

Mein Name ist Susanne Dorner und ich bin staatlich geprüfte Keramikerin, Kreativpädagogin, EKP-Gruppenleiterin und Dozentin. Seit einigen Jahren konzipiere und leite ich vorwiegend keramische Kurse und Workshops in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen. Meine Methodik ist es, den Kindern durch einen spielerischen Umgang mit Werkzeugen und Techniken künstlerisches und kunsthandwerkliches Gestalten nahe zu bringen. Die Kinder erfahren dabei unmittelbar die Kraft ihrer Phantasie und die Möglichkeiten kreativen Tuns. Dabei ist mir persönlich der Prozess der Entstehung wichtiger als das Produkt.

Meine Motivation der „KRASS vor Ort“-Gründung

Alle Kinder haben eine besondere Gabe: sie sind von Geburt an kreativ. Diese besondere Gabe möchte ich helfen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Vermittlung von Kunst und Kultur sollte meiner Meinung nach keine Frage des Geldes sein. Durch kreative Erfahrungen in der praktischen Umsetzung können Kinder und Jugendliche ihr Weltbild erweitern und ihre Persönlichkeit stärken. Kompetenzen und Talente werden angeregt und gefördert. Kinder haben ein Grundbedürfnis ihre kreativen Ideen umzusetzen. Sie möchten die Welt mit den Händen begreifen und Spuren hinterlassen. Dafür brauchen sie Raum und Zeit.

Wann gegründet?

Ich bin seit März 2016 Social Franchisnehmer unter dem Namen „KRASS vor Ort Günzburg“.

Aktuelle KRASSe Projekte

  • Workshops für Familien in den Familienstützpunkten des Landkreises Günzburg
  • Künstlerische Kursangebote im Ferienprogramm der Stadt Günzburg
  • Aktionen bei den Kinderkulturtagen des Landkreises Günzburg
  • In der Interkulturellen Woche des Landkreises Günzburg  finden Malaktionen in Flüchtlingunterkünften statt.
  • Wöchentliche Kurse in der Grundschule Günzburg-Reisensburg im Rahmen des Offenen Ganztagesangebotes.
  •  Das vom Deutschen Kinderhilfswerk geförderte Projekt aus dem Sonderfond  „Mehr Mut zum Ich!“
  •  Das Projekt „KRASSe Friedenskunst“ gefördert von der VR Bank

Mein Vorbild ist…!

Im Projekt begeben sich die Teilnehmerinnen auf die Suche nach weiblichen Vorbildern. Mit Hilfe verschiedener künstlerische und kunsthandwerklicher Mittel werden Leben und Werk unterschiedlicher Künstlerinnen erarbeitet.

Ferner haben die Mädchen die Möglichkeit, ein Buch kreativ zu gestaltetn, mit Bildern und Geschichten ihrer weiblichen Vorfahren. Rahmen hierfür ist ein wöchentlich stattfindendes Werkstatt-Angebot in einer Grundschule für Mädchen von 6 bis 10 Jahren. Das Angebot ist Teil einer offenen Ganztagsschule und wird in den freien Unterrichtsbetrieb integriert.

Kontakt 

Susanne Dorner
Mail: s.dorner@krass-ev.de
Tel.: +49 8221 3674715