Anders 3.0: Countdown für eine originelle Abschlussveranstaltung läuft!

Ihr persönlicher Erfahrungsschatz, ihre Fähigkeiten und Talente- es gibt viel, worauf die Teilnehmer des integrativen Projektes „anders 3.0“ von KRASS e.V. zurükgreifen und künstlerisch verarbeiten. Damit wollen die rund 20 Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung ihr Publikum am 12.05. (JAB, Haus der Jugend) beeindrucken.

In den Sparten Rap, Film, Musik, Poetry und Graffiti stellen die Teilnehmer zwischen 14 und 20 Jahren ihre eigenen Werke und Darbietungen auf die Beine und toben sich dabei kreativ aus. Mit der Veranstaltung im JAB (Haus der Jugend) feiert das integrative Projekt von KRASS e.V. zum dritten Mal seinen Abschluss. Seit Februar setzen sich die Teilnehmer mit und ohne Fluchterfahrung mit den Themen „Diversität“ und „Vielfalt“ kreativ auseinander.

Jugendliche, die etwas bewegen möchten
Für die künstlerischen Leiter Barbara Rückert und Jason Firchow ist es ein spannender Prozess. Beide stehen den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite und freuen sich über die Kreativität, die die Teilnehmer in der dritten Runde an den Tag legen: „Die Gäste dürfen sich auf ausgereifte Ideen und talentierte Jugendliche freuen, die etwas bewegen möchten und sich erfolgreich in Szene setzen“, so die KRASSen Leiter von „anders 3.0“

Liveact eines leidenschaftlichen Friseurs
Nicht nur, was die Teilnehmer über das „Anderssein“ denken, sondern was die Teilnehmer so „anders“ macht, erfahren die Gäste auf der Abschlussveranstaltung unter anderem von Azad. Der 14-Jährige brennt für das Friseurhandwerk und hat in seiner Heimat bereits zwei Jahre als Friseur gearbeitet. Mit „anders“ hat der Gesamtschüler die passende Plattform gefunden, um sein Talent zu präsentieren und sich in das Projekt einzubringen. So ist geplant, dass er im Rahmen der Abschlussveranstaltung einen Liveact präsentiert, bei dem die Gäste den talentierten Jungen und seine Leidenschaft für den Beruf aus der Nähe betrachten können.

Orientalische Klänge
Roujin bringt sich als musikalisches Talent in der dritten Runde von „anders“ ein. Die 15-jährige Syrerin spielt seit zwei Jahren Bouzouki und wird das Publikum am Abend der Abschlusspräsentation in die Welt der orientalischen Klänge entführen.

Kurzfilm mit autobiographischen Zügen
Eigenständig stellen gerade Kilian und Manuel einen Film auf die Beine. Die besten Freunde hatten bereits in der zweiten Runde von „anders“ mit ihrem Talent, Gesellschaftskritik multimedial umzusetzen, beeindruckt. Diesmal wollen sie dem Publikum einen Einblick in ihre persönliche Welt gewähren und tüfteln an einem Kurzfilm über Freundschaft, der autobiografische Züge beinhaltet.

Darüber hinaus erwarten die Gäste an dem Abend Rap-Performances von talentierten Jugendlichen, die das Schreiben für sich als Ausdrucksmittel entdeckt haben und ihre Gedanken in rhythmisch-„realen“ Texten zum Ausdruck bringen.

Alle Daten auf einen Blick
Abschlussveranstaltung „anders 3.0“ (Ausstellung + Bühnenshow)
Wo: Jab (Haus der Jugend), Lacombletstraße 10
Wann: Samstag, 12. Mai 2018
Ausstellungseröffnung: 18 Uhr / Bühnenshow: 19 Uhr