Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche, die während der Pandemie, aber auch jetzt noch durch ihren sozioökonomischen Hintergrund besonders stark gelitten haben. 

Das Kunstprojekt Panakia ist in 4 Blöcke gegliedert & besteht aus mehreren mehrwöchigen Kunstworkshops, in denen kognitive & emotionale Fähigkeiten wie Toleranz, Überwindung von Unsicherheit, die Fähigkeit, Beziehungen wieder aktiv zu gestalten oder eine positive Einstellung zu Problemen angesprochen und künstlerisch von den Teilnehmer:innen umgesetzt werden. 

Sie sollen durch ihren künstlerischen Ausdruck neue Chancen und Perspektiven in der Krise erkennen und akzeptieren lernen.

Die künstlerischen Ausrichtungen sind offen (Fotografie, Malerei, Theater, Gesang) und werden zum Start des Projekts mit den Teilnehmer:innen festgelegt.

Hierbei ist die intensive Nutzung neuer Medien wichtig. Die spezifische künstlerische Arbeitsweise ist selbstbestimmt und unabhängig. Alle Blöcke enden mit einem reflektierenden Abschluss bzw. einer Präsentation. Diese Projekt wird gefördert durch die King Baudouin Foundation


Schrift anpassen



Farbauswahl