Unsere Vision teilen viele Menschen mit uns und unterstützen uns bei der Umsetzung unserer Ziele. Über die große Resonanz sind wir sehr glücklich und danken jedem Einzelnen! Was unsere Förderer über KRASS e.V. denken und warum sie uns dabei helfen, jedem Kind einen kostenlosen und schwellenfreien Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, erklären sie hier:

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es hat einmal Erich Kästner gesagt. Diesen schönen und richtigen Satz beherzigt KRASS in seiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ist dort krass, wo es nötig ist, aber vor allem ist seine Arbeit unverzichtbar und vorbildlich. Ich danke allen, die sich für den Verein engagieren und für seine Stiftung Geld spenden, und wünsche weiterhin viel Erfolg.“
Hannelore Kraft, ehemalige Ministerpräsidentin des Landes NRW (2010-2017)

„Die Kunsthalle Düsseldorf und KIT – Kunst im Tunnel sind seit 2010 Teil des KRASS-Netzwerkes und wir schätzen uns glücklich, dass wir dabei sein dürfen. Jeder Besuch des Vereins im Haus ist eine Bereicherung und gibt uns die Chance, unsere Themen im direkten Gespräch zu vermitteln und auch Rückmeldung zu erhalten, was beim jungen Besucher ankommt, und sie oder ihn bewegt. Dieser direkte Dialog ist enorm wichtig für unsere Arbeit und für uns persönlich, und steht im Zeichen von Kunst und Kultur. Nicht nur dafür ein großer Dank an alle Beteiligten.“
Gregor Jansen, Direktor der Kunsthalle Düsseldorf (seit 2009)

„Ich finde den Verein KRASS gut, weil er Kinder auf künstlerisch hohem Niveau stark macht, und das völlig unabhängig von Status und Einkommen der Eltern! Selbstbewusste Kinder lernen „NEIN!“ zu sagen, lassen sich nicht zu Kriminalität verleiten und sind in der Lage, Konflikte kommunikativ-konstruktiv zu umgehen. KRASS e.V. leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Kriminalprävention in unserer Gesellschaft!“
Herbert Schenkelberg, ehemaliger Präsident des Polizeipräsidiums Düsseldorf (2006-2014)

„Als Business-Coach weiß ich, wie wichtig es im privaten sowie im Berufsleben ist, sich selbst zu reflektieren, Handlungskompetenzen zu stärken, und eigene Ressourcen zu aktivieren. Der Verein KRASS e.V. fördert mit seinen Angeboten Kinder und Jugendliche darin, sich selbst und seine Ressourcen mit Mitteln der Kunst zu entdecken. Damit gibt der Verein den Arbeitnehmern und Führungskräften von Morgen ein wertvolles Werkzeug in die Hand. Die tolle Arbeit gilt es zu unterstützen!“
Jo Katrin Kristof,  Beraterin & Business-Coachin aus Ratingen

Doing what you love is freedom. Loving what you do is happiness dieses Zitat von Lana del Rey begleitet mich immer bei meiner fotografischen Arbeit. Damit das möglichst viele Kinder auch erleben dürfen, engagiere ich mich gerne für KRASS e.V.“
Alexander Vejnovic, Fotograf, das Fotostudio Düsseldorf – Alexander Vejnovic

„Ich unterstütze die Arbeit von KRASS e.V., weil Kulturelle Bildung für mich eine wichtige Voraussetzung für ein glückliches und selbstbestimmtes Leben ist: In Kontakt mit Kunst und Kultur stärken Kinder und Jugendliche nicht nur ihre Kommunikations- und Wahrnehmungsfähigkeit, sondern entwickeln gleichzeitig auch Schlüsselkompetenzen, mit denen sie ihr Leben aktiv und erfolgreich gestalten werden. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass ich mit meiner Unterstützung etwas dazu beitragen kann.“
Benjamin Skladny, Tagesvater aus Düsseldorf

„Weil es mehr als wichtig ist, schon heute in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen zu investieren und sie auf dem Weg in die Erwachsenenwelt zu begleiten, unterstütze wir die Arbeit von KRASS e.V. Wir sind uns sicher, dass hier jeder Cent an der richtigen Stelle eingesetzt wird, um tagtäglich an der gemeinsamen Vision zu arbeiten: Kulturelle Bildung ist eine Notwendigkeit!“
Daniel Volknant, Lange Volknant Management Consulting GmbH

„Das Gelingen von gelebter Integration beginnt bei unseren jüngsten Bürgerinnen und Bürgern. Für unsere Kinder brauchen wir starke außerschulische Angebote. Dabei hilft uns KRASS e.V., der nicht nur kulturelle Bildung bietet, sondern Kinder gleichzeitig in ihrer Entwicklung und Entfaltung begleitet. Solche ergänzenden Projekte im kulturellen Bereich sind für uns als kommunale Verwaltung sehr wichtig!“
Miriam Koch, Amtsleiterin des neuen Amtes für Migration und Integration, Stadt Düsseldorf

„Jedes Kind  ein Anrecht auf kostenlosen Zugang zu Kultur und Bildung hat“- diese Intention teile ich uneingeschränkt. Sich sich selbst zu entdecken, das eigene Potenzial zu entfalten und an Begegnungen teilzunehmen, sollte allen Jungen und Mädchen möglich sein. Mit seinen zahlreichen Künstlerinnen und Künstler lässt KRASS e.V. Kinder und Jugendliche auf diese kreative Reise gehen. Großen Dank an alle  Menschen, die dieser wichtigen Querschnittsaufgabe mit viel Herzblut und Engagement nachgehen.“
Helma Wassenhoven, Leiterin „Bürgerschaftliches Engagement, Social Sponsoring, Brauchtum und Veranstaltungen“, Landeshauptstadt Düsseldorf (Büro Oberbürgermeister Thomas Geisel)